Herren 40 mit Nervenstärke souverän Westfalenmeister

Drucken
PDF

Die Herren 40 des Oelder TC Blau- Weiß haben die Westfalenmeisterschaft und damit auch den Aufstieg in die Regionalliga geschafft. Im entscheidenden Spiel gegen die Mannschaft des TC Blau-Weiß Harpen, die bislang nur ein Spiel verloren hatten, gewannen in der ersten Runde Christian Heerig (OTC)  gegen Martin Beckschulze mit 7:6, 1:6 und 10:4, Klaus-Dieter Acker (OTC) gegen Michael Schelkmann mit 2:6, 6:1 und 10:6 und Kai Berenskötter (OTC) gegen Lars Benninghoff bei einer 2:0 Führung durch die verletzungsbedingte Aufgabe des Harpener Spielers.

Auch in der zweiten Runde gewann Christian Miele(OTC)  im Match Tiebreak mit 3:6, 6:2 und 10:3 gegen Thomas Kootz und errang  damit den fünften Punkt zum Gesamtsieg, weil auch der Gegner von Thomas Niehaus (OTC)  beim Spielstand von 6:1 und 4:0 für Thomas Niehaus aufgegeben hatte. Im letzten Einzel führte Mark Bußmann (OTC) mit 7:5 und 5:3 gegen Thomas Brill, als dieser dann das Spiel verletzungsbedingt aufgab. Bei dem Einzelergebnis von 6:0 durch drei gewonnene Match – Tiebreaks und drei Aufgaben der Harpener Spieler wurde dann auf die Austragung der Doppel verzichtet und deshalb kam Maik Langenberg (OTC) leider nicht mehr zum Einsatz. Die OTC Herren 40 führen jetzt mit sechs Siegen die Tabelle der Westfalenliga an und können bereits jetzt am vorletzten Spieltag die Westfalenmeisterschaft feiern.

Das beigefügte Foto zeigt von links:

Christian Miele, Maik Langenberg, Mark Bußmann, Kai Berenskötter, Christian Heerig, Thomas Niehaus und Klaus-Dieter Acker