Historie

Drucken
PDF
Beitragsseiten
Historie
Seite 2
Alle Seiten

Am Anfang unserer Erfolgsstory steht,

wie so oft im Leben, eine einfache Idee. Im Freundeskreis wurde 1973 auf einer Nachbarschaftsfeier die waghalsige Vision entwickelt, die Oelder Tennisszene um einen dritten Verein zu bereichern. Diese einmal skizzierte Vorstellung erfasste alle Initiatoren wie ein Virus, und ab diesem Abend wurden alle Energien in die Umsetzung der Pläne gesteckt.

Die Euphorie war groß, aber wo sollte denn zukünftig die Filzkugel zum Mittelpunkt der Freizeitaktivitäten werden? Ein geeignetes Grundstück musste also gefunden werden, und da auch schon damals die Geselligkeit eine große Rolle im Vereinsleben spielte, sollte der neue Verein in Menninghausen auf einem Grundstück hinter der Gaststätte Bäumker an den Bäumen seine neue Heimat finden, das der Wirt zur Verfügung stellen wollte. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung fand deshalb am Donnerstag, dem 04.12.1975, in der Gastwirtschaft Bäumker an den Bäumen die Gründungsversammlung des Tennisclubs Blau-Weiss-Oelde e.V. mit 47 Teilnehmern statt. Der einstimmig gewählte erste Vorstand setzte sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Hans Gerste

2. Vorsitzender: Paul Hilker

Geschäftsführer: Hubert Nowak

Sportwart: Herbert Rydzynski

Kassierer: Hedwig Niemeier

Beisitzer: Heinz Dannat, Klaus Rips

Damals wie heute überzeugt der OTC durch ein ausgewogenes, familienfreundliches und vor allem über den ganzen Zeitraum stabiles Beitragssystem, welches im Jubiläumsjahr 2000 durch den Wegfall der Aufnahmegebühren noch attraktiver geworden ist.

Die Planungen sahen es vor, dass auf der gepachteten Fläche im Frühjahr 1976 mit dem Bau von zwei Plätzen begonnen werden sollte. In einem naheliegenden, zur Gastwirtschaft gehörenden Fachwerkgebäude sollte das Clubhaus untergebracht werden. Soweit so gut, aber wie immer klafften zwischen Theorie und Praxis Welten.