Historie - Seite 2

Drucken
PDF
Beitragsseiten
Historie
Seite 2
Alle Seiten

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt

War man auf der Gründungsversammlung noch relativ optimistisch, sehr schnell zwei Plätze für die ständig wachsende Mitgliederzahl zur Verfügung stellen zu können, so folgte bald darauf die Ernüchterung. Der Regierungspräsident in Münster lehnt e nämlich die Baupläne bei Bäumker an den Bäumen ab. Nun war guter Rat teuer. Der Vorstand setzte alle Hebel in Bewegung, um ein Ausweichgelände für den noch jungen Verein finden zu können. Bei der Suche stieß man auf ein Gelände an der Hans-Böckler-Straße, das der katholischen Kirchengemeinde  St. Johannes gehörte.

Ein großer Vorteil dieser Fläche bestand darin, daß man bis zu zehn Plätze bauen konnte. Vor einem Baubeginn standen allerdings umfangreiche Verhandlungen mit der Stadt Oelde und der Kirchengemeinde St. Johannes. Als Ergebnis dieser Gespräche und dank des Einsatzes von Ratsherr und Landrat Josef Predeick schloss zunächst die Stadt Oelde mit der Zustimmung des bischhöflichen Generalvikariats in Münster einen Vertrag mit der Gemeinde St. Johannes. Durch diesen Vertrag erwarb die Stadt Oelde ein großes Gelände im Erbbaurecht. In einem nächsten Schritt bekam der OTC ein etwa sechs Morgen großes Grundstück von der Stadt zur Verfügung gestellt, auf dem zunächst vier Tennisplätze und ein Clubhaus entstehen sollten.